Wie man ein Vintage-Rennrad wieder fit für die Straße macht

Ein Vintage-Damenrennrad aus dem Jahr 1976. Über 20 Jahre stand es versteckt in einer Garage, wurde aber auch davor wohl nur wenig benutzt. Dennoch hat es deutliche Altersspuren, die man nicht nur als reine Patina bezeichnen kann. Die Fette haben die besten Zeiten hinter sich, der Staub der letzten Jahrzehnte hat sich samt Spinnweben auf dem ganzen Chrom-Rad breit gemacht. Andreas Kohlmeier von der Radwerkstatt “Der Ritzler” in Karlsruhe liebt genau solche Schätze. Er nimmt sich dem Schatz an, poliert alles auf, ersetzt defekte oder abgenutzte Teile und sorgt so dafür, dass dieser fast schon historische Schatz wieder sicher auf der Straße sein kann – SWR Handwerkskunst



Ähnliche Beiträge:

Leave a Comment

fünf + acht =